Wo ist die Kirche in der Bibel?

Vielleicht bist du katholisch und hast trotzdem keine Ahnung, ob und wo man die Kirche in der Bibel findet.Vielleicht bist du auch Protestant und denkst dir “Hey, eine sichtbare Kirche gibt es in der Bibel nicht.” Wie auch immer, die katholische Kirche behauptet von sich selbst, die sichtbare Kirche zu sein, die der HERR Jesus selbst gegründet hat.

Stimmt das?

Ich nehme Dich mit auf ein Kurztrip durch die Heilige Schrift.




Altes Testament


Die Juden glaubten nicht daran, dass Sie allein durch eine persönliche Beziehung zu JHWH Rechtfertigung erlangten. Die Propheten und Knechte des HERRN, sahen sich immer als Gruppe, als Gemeinschaft, als Familie an. Bei dem Bund, den Gott Adam und Eva, Noah, Abraham sowie David gab und letztendlich endet durch Christus Jesus, den Hohepriester.

4 Mose 11:16-17:

Da sprach der Herr zu Moses: “Rufe mir siebzig Männer von den Ältesten Israels zusammen, von denen du weißt, daß sie Älteste des Volkes und seine Aufseher sind! Bringe sie mit dir zum Offenbarungszelt; dort sollen sie sich neben dir aufstellen. Ich komme herab und rede dort mit dir und werde von dem Geiste, der auf dir ruht, nehmen und etwas auf sie legen. Sie werden dann mit dir an der Last des Volkes tragen, und du brauchst sie nicht mehr allein zu tragen.

Moses wird als Lehrer über Menschen eingesetzt, als Diener Gottes, wird durch Ihn das Gesetz Gottes gebracht.

Und so wie Moses die Ältesten erwählte und Gott den Geist auf Sie legte, so tut es der HERR Jesus Christus, indem er Sie in einer Parallelstelle erwählt und aussendet, nämlich in Lukas 10;1-2:

Darauf bestimmte der Herr noch weitere [zweiund]siebzig und sandte sie zu zweien vor sich her in jede Stadt und jeden Ort, wohin er selber zu kommen gedachte. Er sprach zu ihnen: “Die Ernte ist groß, doch der Arbeiter sind wenige. Bittet daher den Herrn der Ernte, daß er Arbeiter aussende zu seiner Ernte. Geht hin!

Weil der Tempel in Jerusalem [70 n. Chr.] zerstört wurde und die Heilige Stadt von den Römern eingenommen wurden, gab es keine Arche mehr für den Bund. Jetzt ist der HERR Jesus selbst der Tempel. So geht die Gnade Gottes vom Tempel durch die Kirche hinaus.

Genauso wie Gott eine Gruppe beruft, wie in 5 Mose 4;10:

Erzähle vom Tag, da du vor dem Herrn, deinem Gott, am Horeb standest, als der Herr mir befahl: “Schare mir das Volk zusammen! [Zu einer Gruppe (qahal (קהל)] Ich will ihnen meine Worte zu Gehör bringen, die sie lernen sollen, damit sie mich fürchten, solange sie auf Erden leben. Auch ihre Kinder sollen sie darüber belehren.

Genauso sind wir der mystische Leib Christi. Die Ecclesia (έκκλησία). Die Versammlung, die Gruppe, die Kirche.

Neues Testament


Was sagt der HERR Jesus zu seiner Kirche?

Lukas 10:16:

Wer euch hört, hört mich; und wer euch verwirft, verwirft mich; wer aber mich verwirft, verwirft den, der mich gesandt hat.

Wir sehen hier sehr gut, wie Gott durch die Trinität wirkt. Wie zualler erst durch den Vater im Alten Testament, durch den Sohn im Neuen Testament, welcher der Kirche durch den Heiligen Geist die Autorität gibt, zu Lehren, in seinem Namen.

Genauso sehen wir eine Verbindung zwischen Jeremia 3;15:

Und ich werde euch Hirten geben nach meinem Herzen, und sie werden euch weiden mit Erkenntnis und Einsicht.

und Johannes 21;17:

Er spricht zum dritten Male zu ihm: Simon, Sohn Jonas’, hast du mich lieb? Petrus wurde traurig, dass er zum dritten Male zu ihm sagte: Hast du mich lieb? und sprach zu ihm: Herr, du weißt alles; du erkennst, dass ich dich lieb habe. Jesus spricht zu ihm: Weide meine Schafe.

Jesus sagt zu Petrus, “Weide meine Schafe”. Wow. Findest du das nicht interessant? Siehst du hier wirklich keine Verbindung, keine Verknüpfung? Ich hoffe, Du konntest eine erkennen.

Matthäus 16;18:

Und ich sage dir: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen, und die Pforten der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.

Evangelische Theologen versuchen an diesem Vers zu schrauben und zerren was das Zeug hält. Es geht nicht. Der Kontext allein lässt keine andere Möglichkeit zu, dass der HERR Jesus die Kirche auf Petrus – den Felsen gründete. Ob Petrus der Fels ist, haben wir ausgiebiger dargestellt. Klicke hier.

Welche Autorität die Kirche im Neuen Testament erhielt, können wir anhand eines Beispieles klar und deutlich sehen.

Johannes 20;21-23:

Nochmals sprach Jesus zu ihnen: “Friede sei euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich auch euch.” Nach diesen Worten hauchte er sie an und sprach zu ihnen: “Empfangt den Heiligen Geist! Deren Sünden ihr nachlaßt, denen sind sie nachgelassen; deren Sünden ihr behaltet, denen sind sie behalten.”

Die Nachfolger der Aposteln finden wir heute in der katholischen Kirche.

Warum? Wir haben einen roten Faden, dokumentiert bis hin zu den Aposteln selbst, die durch das Händeauflegen, die Priester/Bischofsweihe vollzogen. (Siehe Apg 6;6, oder 1 Tim 5;22 [Nicht zu schnell die Hände auflegen, bei der Auswahl der Priester/Bischöfe])

Wir sehen, ja die Kirche in der Bibel gibt es tatsächlich.

Du bist noch nicht überzeugt?

Wir haben noch einige Stellen, die wir durchgehen, oft hilft es aber auch, die vorherigen Bibelverse noch einmal in Ruhe durchzugehen.

Matthäus 18:15-17:

Hat aber dein Bruder [gegen dich] gesündigt, so geh hin und weise ihn zurecht zwischen dir und ihm allein! Hört er auf dich, so hast du deinen Bruder gewonnen. Hört er nicht, so nimm noch einen oder zwei mit dir, damit “auf dem Mund von zwei oder drei Zeugen festgestellt sei jede Sache” (5Mos 19,15). Hört er auch auf diese nicht, dann sag es der Gemeinde; hört er auch auf die Gemeinde [Ekklesia/Kirche] nicht, dann sei er für dich wie der Heide und wie der Zöllner.

Hier weist der HERR Jesus auf die Autorität der Kirche hin, die im schlimmsten Fall, wenn der Bruder der gegen einen anderen gesündigt hat, auch noch in letzter Instanz nicht gehörig ist, von der Kirche als Heide gesehen werden soll.

Man soll seinen Bruder also zur Ekklesia bringen, der Kirche die wir sehen können. Hier ist nicht von einer unsichtbaren Gemeinde die Rede.

Apg 20:28:

Tragt nun Sorge für euch und für die gesamte Herde, in der euch der Heilige Geist zu Bischöfen bestellt hat, die [Ekklesia/Kirche] Gottes zu leiten, die er sich erworben hat mit seinem eigenen Blut.

Das ist apostolische Sukzession. Die Apostel wussten, dass Sie eines Tages sterben müssen, sowie jeder sterben muss. Gerade deswegen wurde durch das Handauflegen, die Bischofskette erweitert.

In 1 Thessalonicher 2;13, 2 Thessalonicher 2;15, und 2 Timotheus 2;2 spricht Paulus von mündlicher Überlieferung die eine Lehrgewalt trägt. Das sagt sehr viel über die gegebene Autorität, welche die Aposteln durch den HERRN Jesus zugewiesen bekamen.

In Hebräer 5:12, steht etwas ganz wichtiges:

Denn die ihr der Zeit nach Lehrer sein solltet, habt wieder nötig, dass man euch die Anfangsgründe der Worte Gottes lehrt, und ihr wurdet zu solchen, die Milch brauchen und nicht feste Speise.”

Viele sollten Lehrer werden, aber hatten es dringend nötig, dass man Ihnen die Anfänge der Worte Gottes lehrt. Sie sind also auf eine höhere Autorität angewiesen.

Man ist nicht selbst Priester, wie Luther und die großen Reformatoren das so gerne hoch priesen. Sondern man braucht die Kirche. Man braucht die Priester und die gute Lehre. Nicht die eigene.

Das glaubst Du nicht?

Apg 8:30-31:

Philippus lief hin, hörte ihn den Propheten Jesaja lesen und sprach: “Verstehst du auch, was du liest?” Er aber sagte: “Wie soll ich es können, wenn niemand mich anleitet?” Und er bat den Philippus, aufzusteigen und sich zu ihm zu setzen.

Ich denke wir sehen klar, dass man eine Leitung braucht. Das eigene Bibelverständnis kann oft auf Sand gebaut sein, deswegen brauchen wir ein festes Fundament.

Die Ekklesia. Die Kirche.

Die Kirche ist also ganz deutlich in der Bibel zu finden.

Ich hoffe, Du hast Sie erkannt.

Menü