Lügen über die katholische Kirche

Immer mehr gephotoshopte und hinterlistig gescreenshotete Bilder findet man im Netz, welche Päpste oder katholische Geistliche bei nichtchristlichen Aktionen zeigen sollen. Diese werden dann über soziale Medien wie Facebook, Instagram & Co. geteilt und mit kopierten oder eigens erstellten Texten versehen.



 

Informationen über Hintergründe zu den Fotos sind Nebensache. Man nimmt das mit, was der Erste Publisher des Fotos zu diesem niedergeschrieben hat. Vielleicht noch ein- zwei dramatische Äußerungen hinzugeben und schon ist das falsche Zeugnis im höchsten Maße perfekt.

Wir werden ein Beispiel nennen, damit man uns besser verstehen kann.

Das Petruskreuz

Eins der irrsinnigsten Lügen, die über den Vatikan und dem Papst verbreitet wird. Der “Stuhl” auf dem der Papst sitzt, beinhaltet ein umgedrehtes Kreuz. Manchmal sind es sogenannte “Ex-Katholiken” die behaupten, dass dieses umgedrehte Kreuz satanisch und der gesamte Vatikan nun unter der Führung von Satanisten besetzt sei.
Um folgendes Bild geht es:

Dazu kommen noch einige Lügen über die eigene Person. Wie zum Beispiel;

“Ich war 20 Jahre lang Katholik. Ich war sogar Messdiener und kenne den katholischen Glauben besser als die meisten Katholiken.”

Der Person unterläuft nur folgender peinlicher Fehler:

Historisch gesichert wissen wir, dass der Heilige Petrus “gekreuzigt” wurde. Mit einem Unterschied zu der Kreuzigung unseres Herrn Jesus. Er wollte nicht auf die gleiche Art und Weise wie Jesus gekreuzigt werden, deswegen bat der Heilige Petrus darum, kopfüber (also andersrum) gekreuzigt zu werden.

Dies geschah auch so und deshalb hat man (was für ein Zufall) am Stuhl des Papstes (der zufälligerweise der Nachfolger des Heiligen Petrus ist) ein umgedrehtes Kreuz hineingearbeitet.

Quasi “zu Ehren des Heiligen Petrus”, dem ersten Papst.

Wahnsinn, oder?

Wenn man dieses Bild also ohne Kenntnisse über die Hintergründe und allen dazugehörigen Fakten sieht, könnte man meinen, der Vatikan stellt satanische Zeichen quasi offen und frei dar. Das Petruskreuz ist geschichtlich mehr als nur bekannt und man findet zahlreiche Informationen im Internet, wenn man nur den Begriff “Petruskreuz” bei Google aufruft.

Deswegen möchten wir den Lesern nahe bringen, Behauptungen über die katholische Kirche sorgfältig zu prüfen.

Menü