Ist die Impfung moralisch? – Interview mit Bischof Athanasius Schneider

In diesem Interview mit Weihbischof Athanasius Schneider ORC aus dem Erzbistum der Allerheiligsten Jungfrau Maria zu Astana in Kasachstan sprechen wir über die Corona Impfung und die sich daraus ergebenden moralischen Implikationen. Bischof Schneider geht dabei auch kritisch auf das Schreiben der Glaubenskongregation “Note über die Moralität des Gebrauchs einiger Impfungen gegen Covid-19” vom letzten Jahr ein.

Themen:
Dennis Bellarmin Spieß ist ein römisch-katholischer Apologet. Im Jahr 2019 ist er konvertiert. Zuvor war er Calvinist. Er hat 2 Jahre evangelikale Theologie in Deutschland studiert bevor er 2016 ausgewandert ist.

2 Kommentare

  1. Claudio
    6. Januar 2022 - 14:07

    Wir müssen als Katholiken alle zusammen ethnische Impfstoffe fordern, dass steht so im Dokument des Vatikan. Wir müssen ein Zeugnis gegen diese kommunistische Diktatur geben und uns gegen diese unmoralische, unsichere und unwirksame Impfung stellen.

    Antworten
    • 8. Januar 2022 - 03:53

      Amen, wir sollten für moralisch einwandfreie Wirkstoffe eintreten. Ob die sogenannte Impfung gänzlich unwirksam ist, das ist bestreitbar (zumal es ja auch viele verschiedene mit unterschiedlicher Wirkung gibt). Sicherlich erfüllen die in Deutschland zugelassenen Injektionen aber nicht das, was uns medial versprochen, mindestens aber suggeriert, wurde. Die Unsicherheit ist hier auch ein sehr gewichtiger Punkt. Selbst wenn manche der Arzneimittel ethisch unproblematisch sind, wie viele behaupten und es vielleicht auch der Fall ist, so ist die Unsicherheit immer noch groß. Insbesondere Langzeit-Folgen sind naturgemäß nach so kurzer Zeit nicht prüfbar.

      Antworten

Einen Kommentar abgeben zu Claudio

Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.