Gott warnt vor dem Sola-Fide-Protestantismus

Vorheriger Beitrag
Gott warnt vor dem Protestantismus
Nächster Beitrag
Wo ist die Kirche Christi?

Die hauptsächliche Strömung im Protestantismus ist die Sola-Fide-Strömung, nach der man allein aus Glauben gerettet würde, ohne Werke. Da diese in doppelter Hinsicht gefährliche Irrlehre vom “Reformator” und Protestanten Martin Luther gegen die katholische Kirche und ihre Lehre erfunden wurde, hat er und haben jene protestantischen Christen, die diese seine Lehre vertreten, das Wort “allein” in die Heilige Schrift (gedanklich) hineingefälscht, z.B. in Röm 3,28, 5,1, Gal 3,24 und Eph 2,8-9, um dann so, per Bibelfälschung, behaupten zu können, diese erfundene Lehre sei biblisch, christlich und somit wahr, während die biblische Glaube-Werke-Lehre der katholischen Kirche falsch sei. Doch Gott hat in seiner heiligen Schrift ausdrücklich vor dieser protestantischen Lehre gewarnt! So lehrt ER uns durch seinen Knecht, den hl. Jakobus:

“Ihr seht also, dass der Mensch durch Werke gerecht wird und nicht durch Glauben allein.” (Jak. 2,24)

Während also die Sola-Fide-Vertreter per Bibelfälschung “aus Glauben allein” propagieren, lehrt uns Gott die Gerechtwerdung aus Glauben und Werke, während Er bei Paulus den Glauben lediglich als die eine Seite der Medaille hervorhebt, ohne den die christlichen Werke, die die andere Seite derselben Medaille sind, nicht möglich wären.

Gott hat den Sola-Fide-Protestantismus, der auf Martin Luther zurückgeht, somit ganz klar vorhergesehen (das ist ja auch klar, er ist ja Gott) und deshalb das protestantische Hauptthema “Sola Fide” in der Heiligen Schrift durch Jakobus aufgegriffen, um auch seine Gläubigen späterer Zeiten, wenn der Sola-Fide-Protestantismus existieren würde, vor ihm und besonders vor dieser sehr gefährlichen Lehre, die im übrigen auch viele katholische Christen in der westlichen Welt leben, zu warnen. Deshalb sagte Christus, die Sola-Fide-Vertreter vorhersehend und vorhersagend:

“Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr! Herr!, wird in das Himmelreich kommen, sondern nur, wer den Willen meines Vaters im Himmel erfüllt” (Mt 7,21)

Die hier genannten Herr-Herr-Sager sind ganz klar Christen, da sie zu Jesus Christus “Herr, Herr” sagen und somit an ihn glauben. Jesus kennzeichnet sie als Sola-Fidisten, da sie, dem Wort des Herrn nach, zwar an Christus glauben, aber keine Werke vorzuweisen haben. Sie haben sich in ihrem Leben auf Luthers Sola Fide verlassen und kommen gemäß Jesu Worten aufgrund dieser Irrlehre in die Hölle, wenn sie aufgrund dieser Irrlehre tatsächlich keine christlichen Werke vorzuweisen haben. Denn ausdrücklich sagt Christus hier, dass wir allein aus Glauben, also ohne Werke, nie und nimmer gerettet werden!

Menü